Kurse ab
59‚ā¨/p.P.
netto
Kurse ab
59‚ā¨/p.P.
netto

Brandschutzunterweisung

WIR KOMMEN ZU IHNEN

Spricht man Verantwortliche auf das Thema „Betrieblicher Brandschutz in der Praxis“ und Brandschutzunterweisung an, wird meist mit rollenden Augen abgewiegelt:

Bei uns hat es noch nie gebrannt!¬†Und wir tun ja auch einiges daf√ľr das es erst gar nicht so weit kommt! Zumal es doch auch √§u√üerst unwahrscheinlich ist, dass es gerade bei uns in brennt…

Hinter dieser Schutzbehauptung versteckte sich einmal ein Betriebsleiter in Augsburg, um die lästige Schulung und die Brandschutzunterweisung zu vermeiden. Wie ein Kind das hofft, wenn es die Augen verschließt, von der Bedrohung nicht gesehen zu werden!

Jedoch hat das Oberverwaltungsgericht M√ľnster in seinem Urteil 10A 363/86 am 11.12.1987 das Thema klar geregelt.

Wenn es wirklich einmal darauf ankommt war die Brandschutzunterweisung, oder eine Brandschutzhelferausbildung¬†wohl doch kein l√§stiger Luxus f√ľr Sie. Die Unterweisung dient Ihrer und auch der √∂ffentlichen Sicherheit.

Schon klar denken Sie jetzt verst√§ndlicherweise: „Die wollen doch nur Ihre Unterweisungen verkaufen…“

Unterweisung Brandschutz

Alles nur ein Schreckenszenario?

Leider nein… J√§hrlich sterben in Deutschland immer noch ca. 400 Menschen durch Br√§nde. Die wenigsten verbrennen im Feuer. Die meisten ersticken im Rauch. Teils in Bereichen, weit weg vom eigentlichen Brandherd. Oft schlafend, im eigenen Bett.

Lange Zeit waren die Menschen diesem Problem arglos ausgeliefert. In weit vergangener Zeit √ľbernahmen Nachtw√§chter auf den Stra√üen und T√ľrmen der Stadt den Schutz der Bewohner. Eine Brandschutzunterweisung war so utopisch, wie noch vor 50 Jahren die Vorstellung davon, was uns heute Handys erm√∂glichen…

So waren f√ľr den Feuerschutz zum Beispiel in allen Stuttgarter Haushalten Eimer, gef√ľllt mit Wasser bereit zu halten. Und die Leute erhielten nat√ľrlich auch schon eine einfache Unterweisung im Brandschutz… Vermutlich bestand hier die Brandschutzunterweisung rein darin, wie am schnellsten und effektivsten m√∂glichst viele Eimer Wasser zu beschaffen sind. √Ąhnlich bestimmt auch in den meisten anderen mittelalterlichen St√§dten. Erkannte also der Nachtw√§chter einen Feuerschein (auch genannt „der Rote Hahn“) √ľber der Stadt, blies er in sein Horn oder l√§utete eine Glocke zur allgemeinen Warnung. Nur wenn der Brand schnellstens erkannt wurde, konnte er wirkungsvoll gel√∂scht werden! Jeder musste mit seinem Beh√§ltnis zu Hilfe eilen. Jetzt blieb nat√ľrlich niemand gem√ľtlich in seinem Bett liegen. Eine echte Chance den Brand einzud√§mmen hatten die Menschen des Mittelalters nur, wenn sie verdammt schnell waren! Mittels der Eimerketten mussten alle mit anpacken.

Wenn man nun so dar√ľber nachdenkt, haben sich die grundlegenden Gegebenheiten gar nicht so sehr ver√§ndert! Berufsfeuerwehrm√§nner zeigen Ihnen die moderne Version im Ablauf unserer Brandschutzunterweisung.

Nat√ľrlich leben wir nicht mehr in Fachwerkh√§usern oder H√ľtten. An jeder Ecke h√§ngen Feuerl√∂scher. Statt dem Nachtw√§chter passen elektronische Brandmeldeanlagen auf uns auf. Viele Firmenmitarbeiter haben eine betriebliche Unterweisung Brandschutz durchlaufen.

Trotzdem ist es immer noch entscheidend, dass ein Entstehungsbrand möglichst im Keim erstickt wird oder aufgrund umsichtigen Handelns gar nicht erst entsteht. Brandschutzunterweisungen bewahren Sachwerte und können durchaus Leben retten.

Wir als ausgebildete und aktive Berufsfeuerwehrm√§nner k√∂nnen Ihnen im Zuge der betrieblichen Brandschutzunterweisung einen Eindruck davon vermitteln, was alles unglaubliches, zum Beispiel in M√ľnchen, geschehen ist . Immer wieder stehen wir vor fassungslosen Menschen, welche niemals gedacht h√§tten das so ein Feuer m√∂glich ist.

DGUV Information zu Brandschutz, Brandschutzhelfer und Brandschutzunterweisung

Brandschutzunterweisung der Mitarbeiter*innen

Einfache Unterweisungen im Brandschutz k√∂nnen und m√ľssen auch in betrieblicher Eigenregie durchgef√ľhrt werden. Wobei zu beachten ist diese nicht rein elektronisch online auszuf√ľhren! Die Unfallverh√ľtungsvorschriften regeln dies insofern eindeutig, als das jeder neue Mitarbeiter bei der Erstunterweisung im neuen T√§tigkeitsgebiet nicht nur in die Arbeitsaufgaben eingewiesen wird. Schon jetzt muss √ľber die betreffenden Ma√ünahmen zur Brandverh√ľtung im jeweiligen Arbeitsumfeld aufgekl√§rt werden. Zu beachten ist hierbei insbesondere das dies nicht nur f√ľr „kleine Angestellte“ und „gewerbliche Mitarbeiter“ gilt. Auch F√ľhrungskr√§fte, Abteilungsleiter und dergleichen Firmeninhaber sind hierbei nicht au√üen vor! J√§hrliche Unterweisungen im Brandschutz gelten ausnahmslos f√ľr jeden.

Die UVV schreibt hierzu nicht vor wer diese internen betrieblichen Brandschutzunterweisung durchf√ľhrt. Sie k√∂nnen bei entsprechender Qualifikation auch in Eigenregie ausgef√ľhrt werden. Zum Beispiel d√ľrfen diese einfachen j√§hrlichen Unterweisungen Gruppenf√ľhrer Freiwilliger Feuerwehren oder Brandschutzbeauftragte ausf√ľhren. Es gibt hierzu auch keine formellen Vorgaben wie diese auszusehen haben, noch welche Inhalte zu vermitteln w√§ren.

Entscheidend ist dabei lediglich das √ľber m√∂gliche Brandgefahren im Arbeitsumfeld hingewiesen wird und das grunds√§tzliche Verhalten im Falle eines Brandes.

Wenn schon konkrete unternehmerische Regelungen existieren m√ľssen diese erl√§utert werden. Als Beispiel w√§ren Evakuierungsma√ünahmen durchzuspielen. Ferner bestehende Brandschutzverordnungen mit den betreffenden¬†Aufgaben auszuh√§ndigen. Vielleicht gibt es auch Brandschutzordnungen / Teil B zu beachten.

Zu beachten ist, diese jährlich Unterweisung ersetzt nicht die Brandschutzunterweisung (Brandschutzhelferausbildung) nach DGUV!

Diese muss im Intervall von 3 bis 5 Jahren durch berechtigte Personen durchgef√ľhrt werden.

Allgemeine Verhaltensgrundsätze bei Unfällen während einer Brandschutzunterweisung

Bewahren Sie Ruhe! Handeln Sie Umsichtig!

  • Setzen Sie einen sofortigen Notruf unter der Nummer 112 ab!
  • Unfallstelle sichern, die laufende Unterweisung im Brandschutz umgehend einstellen!
  • Verletzte oder gef√§hrdete Mitarbeiter aus dem Gefahrenbereich retten, unter Ber√ľcksichtigung der Eigensicherung!
  • Leisten Sie Erste-Hilfe!
  • Die Verantwortliche, √ľbungsleitende Person der betrieblichen Brandschutzunterweisung im Unternehmen, hat f√ľr einen fachgerechten Transport ins Krankenhaus oder zu einem Arzt/Durchgangsarzt zu sorgen (Bei schweren Verletzungen den Rettungsdienst 112 rufen. Bei leichteren Verletzungen kann ein eigener Transport organisiert werden).
  • Grunds√§tzlich muss jegliche Verletzung im Betrieb dokumentiert werden (auch vermeintlich unwichtige)
  • Ein Unfall auf dem Weg von, oder zu einer Mitarbeiter Unterweisung im Brandschutz, ist als Wege- bzw. Arbeitsunfall zu behandeln
  • Schwere oder gar t√∂dliche Ereignisse m√ľssen der Polizei und dem zust√§ndigen gesetzlichen Unfallversicherungstr√§ger (Unfallkasse oder Berufsgenossenschaft, DGUV) ohne schuldhaftes Z√∂gern, unverz√ľglich gemeldet werden!
  • Abschlie√üend sind alle betriebliche Vorf√§lle oder Unf√§lle, mit mehr als drei Tagen Arbeitsunf√§higkeit w√§hrend einer Brandschutzunterweisung, mittels ausgef√ľllter Unfallanzeige anzuzeigen!
Men√ľ