Kurse ab
59‚ā¨/p.P.
netto
Kurse ab
59‚ā¨/p.P.
netto

Brandschutzhelfer Pflicht

  1. Sind Brandschutzhelfer Pflicht?
  2. Welche Gesetze gibt es?
  3. Brandschutzhelfer ab welcher Betriebsgröße?
  4. Brandschutzhelfer Weste Pflicht?

 

Ob kleine Arztpraxis, Handwerksbetrieb, Kindergarten oder B√ľro. Streng genommen schon ab einem Mitarbeiter sind Brandschutzhelfer Pflicht.¬†Als Mindest-Bemessungsgrundlage nehmen die¬†Berufsgenossenschaften¬†den ‚ÄúB√ľrobetrieb‚ÄĚ an. Dieser ist eigentlich immer gegeben!

Das ist von keiner bestimmten Betriebsgr√∂√üe abh√§ngig. Auch nicht davon, wie viele Personen man besch√§ftigt oder um welche Unternehmensform es sich √ľberhaupt handelt! Selbst ein ausschlie√ülicher B√ľrobetrieb mit nur einem Angestellten (m/w/d) ist von der Brandschutzhelfer Pflicht betroffen. Es werden Brandschutzschulungen ben√∂tigt.

Alle Arbeitgeber sind per Brandschutzhelfer Gesetz, unter anderem nach ASR 2.2 Abs. 7.3 (Seite 15) verpflichtet, Personen zu benennen die als Brandschutzhelfer ausgebildet sind. Auch das Arbeitsschutzgesetz regelt dies unmissverständlich im Paragraf 10.

Es handelt sich hier um Vorschriften, welche die Wenigsten kennen. Die meisten Betriebe werden von einem Brandschutzbeauftragten oder der Berufsgenossenschaft auf Ihre Pflicht hingewiesen. Nur leider sch√ľtzt Unwissenheit auch in diesem Fall nicht vor Strafe.

Ab welcher Betriebsgröße sind Brandschutzhelfer Pflicht?

Die Bemessungsgrundlage zur Pflicht Brandschutzhelfer auszubilden ist nicht die Betriebsgröße. Oder wie viele Personen beschäftigt sind. Als Maßstab setzt der Gesetzgeber eine Gefährdungsbeurteilung und ob Sie Personen bezahlt beschäftigen! Dies ist in folgenden Brandschutzhelfer Gesetzen geregelt:

Darauf sind viele Betriebsveranwortliche nicht vorbereitet. Weil die Meisten der Ansicht sind, alles gelte nur f√ľr gro√üe Betriebe, mit vielen Mitarbeitern…

Versicherungen und der Gesetzgeber wissen, dass alles nicht von der Betriebsgröße abhängt. Sie werden gezielt Nachforschen wenn es passiert ist.

Grunds√§tzlich gilt wie immer „wo kein Kl√§ger, da kein Richter“. Klar, solange alles gut geht interessiert es niemanden, ob Sie der Brandschutzhelfer Pflicht nachkommen. Doch wehe dem, es passiert doch mal was. Dann rollt die gro√üe Maschinerie los. In unserem Einsatzalltag als Berufsfeuerwehrm√§nner¬†sehen wir das mit sch√∂ner Regelm√§√üigkeit.

Nat√ľrlich m√∂chte auch Ihr Versicherer, so r√ľhrig er sich auch immer um Sie gek√ľmmert hat, im Schadenfall so wenig wie m√∂glich bezahlen. Am besten sogar √ľberhaupt nichts. Also l√§sst er sich alle dokumentierten Brandschutzma√ünahmen von Ihnen pr√§sentieren. Wie gesagt, Versicherungen wissen ganz genau wie wenige Betriebe der Brandschutzhelfer Pflicht nachkommen. Oder warum glauben Sie, von Ihrem Versicherungsvertreter nicht aufgelistet zu bekommen was alles ben√∂tigt wird…

Dabei ist eine Ausbildung gar nicht so teuer wie vielfach angekommen. Im Zweifel sogar erheblich g√ľnstiger als nicht erstattete Kosten durch Ausfall Ihrer Brandversicherung, weil die gesetzlichen Rahmenbedingungen nicht erf√ľllt waren!

Somit ist die Frage „sind Brandschutzhelfer Pflicht‚ÄĚ beantwortet: Nach ASR A2.2 Abs. 7.3, schon¬†ab einem Mitarbeiter¬†(m/w/d)

Wer benötigt Brandschutzhelfer?

Wenn Sie nur einen dieser Faktoren mit Ja beantworten, wird ein Brandschutzhelfer benötigt:

  • Sie haben einen Angestellten
  • Sie haben einen √∂ffentlich zug√§nglichen Arbeitsbereich (schon wenn z.B. der Paketbote ohne zu klingeln Ihre R√§ume betreten kann)
  • Sie haben Publikumsverkehr

So einfach ist die Regel. Schon benötigen Sie Brandschutzhelfer. Oftmals wissen das auf telefonische Nachfrage nicht einmal Sachbearbeiter von Versicherungen oder Berufsgenossenschaften. Selbst hier herrscht noch der Irrglaube das man Brandschutzhelfer erst ab einer bestimmten Anzahl an Mitarbeitern benötigt.

DGUV Information zu Brandschutz, Brandschutzhelfer und Brandschutzunterweisung

Ist denn eine Brandschutzhelfer Auffrischung laut Gesetz vorgeschrieben?

Alle 3 bis 5 Jahre sollte¬†nach¬†Brandschutzhelfer Gesetz¬†eine¬†Wiederholung des Gelernten¬†durchf√ľhrt werden. Auch der Brandschutz unterliegt Ver√§nderungen. Sowohl im taktischen als auch im administrativen Vorgehen.

Jeder im Betrieb muss √ľber die vorhandenen Gefahren Unterwiesen werden. Laut Brandschutzhelfer Pflicht auch schon am ersten Tag seiner Besch√§ftigung. Danach bei sich √§ndernden Arbeitsbereichen und generell in regelm√§√üigen Abst√§nden. Mindestens jedoch einmal j√§hrlich. Dies kann zum Beispiel im Zuge der regelm√§√üigen UVV innerbetrieblich erfolgen.

Diese Brandschutzunterweisung muss auch¬†Ma√ünahmen gegen Entstehungsbr√§nde und Explosionen, sowie das Verhalten im Gefahrenfall (z. B. Geb√§uder√§umung, siehe auch ASR A2.3 ‚ÄěFluchtwege und Notausg√§nge, Flucht- und Rettungsplan‚Äú) einschlie√üen. Die Unterweisung ist zu dokumentieren.

Ausschuss f√ľr Arbeitsst√§tten ‚Äď ASTA-Gesch√§ftsf√ľhrung ‚Äď BAuA ‚Ästwww.baua.de¬†‚Äď

Brandschutzhelfer – ab welcher Betriebsgr√∂√üe – selbst ausbilden? Ist doch am einfachsten… Wenn man nur mehr √ľber die Aufgaben w√ľsste?!¬†Wer darf dann √ľberhaupt ausbilden?

Mehr zum Ablauf einer Brandschutzausbildung

Informationen zu online Kursen

Brandschutzhelfer Weste Pflicht?

Nein. Es gibt keine Regelung seitens der DGUV welche Warnwesten zur Brandschutzhelfer Pflicht macht! Westen sind NICHT vorgeschrieben. Auch wenn wir dies schon des öfteren, in sogenannten Online-Kursen gelesen haben.

Nat√ľrlich kann man hier kreativ sein und die Brandschutzhelfer mit einer Weste ausstatten. Allerdings sehen wir keinen Anlass dies aufwendig zu tun. In den meisten F√§llen kennt sich das Kollegium.

In √∂ffentlich zug√§nglichen Bereichen, wie Kinos, √Ąmtern, Heimen, etc. kann es aber doch sinnvoll sein. Zumindest w√§hrend einer Evakuierung. Bei entsprechend professionellen, selbstbewu√üten Auftreten der Helfer kann unserer Erfahrung nach aber auch hier getrost auf Westen verzichtet werden. Eben weil es auch keine Brandschutzhelfer Weste Pflicht gibt.

Men√ľ