Inhouse ab
59€/p.P.
netto
Inhouse ab
59€/p.P.
netto

Brandschutzhelfer Aufgaben

Was macht ein Brandschutzhelfer?

Du denkst, Brandschutzhelfer Aufgaben sind kompliziert und erfordern eine Ausbildung zur Feuerwehrfrau oder Feuerwehrmann? Falsch gedacht! Hier kommt die gute Nachricht: Du benötigst KEINERLEI Vorkenntnisse, um die Aufgaben erfĂŒllen zu können! đŸ’Ș😎

**Die Faktenlage:

Der Brandschutzhelfer ist nicht der Feuerwehrmann, der mit einem Helm durch die Flammen springt und Katzen von BĂ€umen rettet. Nein, nein! Er oder sie ist vielmehr die rechte Hand des Chefs, des Inhabers, des Betriebsleiters oder des Brandschutzbeauftragten. đŸ€

**Die Mission:

Stell dir vor, du bekĂ€mpfst einen kleinen Entstehungsbrand mit einem Feuerlöscher oder unterstĂŒtzt bei einer Evakuierung – das sind die Aufgaben des Brandschutzhelfers! 🧯🏃

**Die RealitÀt:

Brandschutzhelfer sind wie das Salz in der Suppe – ein wichtiger Teil des Unternehmenskonzepts, aber sie ersetzen KEINESFALLS die Feuerwehr! Und, WICHTIG! – Du kannst beruhigt schlafen, denn die gesetzliche Verantwortung oder Haftung werden dir nicht ĂŒbertragen. Wenn mal etwas schiefgeht oder du im Ernstfall nicht zum Superhelden mutierst, gibt’s keinen Grund zur Panik. đŸŠžâ€â™‚ïžđŸ™…â€â™€ïž

**Aber Achtung:

Obwohl Brandschutzhelfer keine Superhelden sind, sollten sie so gut wie möglich da sein, wenn’s brenzlig wird. Die Aufgabe zu verweigern ist also keine gute Idee – aber das hatten wir ja bereits gesagt. 😉

**Die gute Nachricht:

Du musst keine PrĂŒfungen schreiben oder stundenlang auswendig lernen fĂŒr die Brandschutzhelfer Aufgaben! Unsere erfahrenen BerufsfeuerwehrmĂ€nner bringen dir alles praktisch bei. Easy peasy! đŸ“šđŸš«

**Abschließend, was macht ein Brandschutzhelfer:

Keine Sorge, als Brandschutzhelfer trĂ€gst du rechtlich keine Verantwortung dafĂŒr, dass nichts passiert. Du bist da, um zu helfen und nicht, um die Welt zu retten! đŸ’ŒđŸš«

Also, keine Angst vor dem Brandschutzhelfer-Dasein! Werde ein Teil des Teams und sei bereit, im Notfall tatkrĂ€ftig anzupacken! đŸ’ȘđŸ”„ #BrandschutzhelferPower – Eine einfache Aufgabe fĂŒr Dich

 


 

**Unser Versprechen:“

Bei uns wird garantiert niemandem langweilig! Die Zeit verfliegt im Nu! Aus unseren langjĂ€hrigen Erfahrungen als BerufsfeuerwehrmĂ€nner können wir wirklich viel erzĂ€hlen und Ihnen auch fĂŒr private Ausnahmesituationen geeignetes auf den Weg geben.

Sie werden die investierte Zeit unterhaltsam und nicht mit dem GefĂŒhl diese verschwendet zu haben erleben. Lesen Sie auch unsere Teilnehmer-Erfahrungen auf Google: Klicken

Also, auf eine Kiste Bier đŸ» und los geht’s!“

Was macht ein Brandschutzhelfer dann laut Gesetz?
Es gibt natĂŒrlich eine gesetzliche Vorschrift der Berufsgenossenschaften, welche hierin alle Anforderungen beschreibt. Ein Unterricht muss nach diesen Vorgaben erfolgen: DGUV 205-023

Bitte fĂŒllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gĂŒltige E-Mail-Adresse ein.
Bitte fĂŒllen Sie dieses Feld aus.

Was sind die Aufgaben eines Brandschutzhelfers

Was wird  im theoretischen Unterrichtsteil vermittelt? Es werden die Voraussetzungen gemĂ€ĂŸ DGUV 205-023 beschrieben warum ĂŒberhaupt ein Feuer entsteht. Zuerst muss natĂŒrlich irgendetwas Brennbares da sein. Klar, wo nichts Brennbares ist kann auch folglich nichts brennen. Aber es braucht auch genĂŒgend Sauerstoff und eine genĂŒgend hohe Temperatur. Nur nĂŒtzt das noch nichts, wenn alles nicht im richtigen MengenverhĂ€ltnis zueinander passt. Erst wenn die vier Grundbedingungen zueinander stehen brennt etwas.

Jedem ist doch klar das ein dickes StĂŒck Holz nicht mit einem Streichholz angezĂŒndet werden kann. Auch wenn genĂŒgend Sauerstoff und zentral eine hohe Temperatur vorhanden sind
 Folglich muss fĂŒr jegliche LöschvorgĂ€nge dann das VerhĂ€ltnis der Grundbedingungen gestört werden. Zum Beispiel durch Löschen mit Wasser (Aufgaben von Brandschutzhelfern). Soweit, bis die Temperatur unter die Mindestverbrennungstemperatur des Brandgutes sinkt. Folglich wird hier die Löschwirkung des kĂŒhlens verwendet. Das Feuer erlischt.

Ursachen, sowie Beispiele fĂŒr Feuergefahren im Unternehmen und im Allgemeinen werden gezeigt (Es brennt hauptsĂ€chlich durch ElektrizitĂ€t, menschliches Fehlverhalten, oder Unachtsamkeit). Obwohl sich doch jeder sicher ist bei ihm wĂŒrde es nicht brennen
 Hierbei wird wieder das Augenmerk vermehrt auf die Aufgaben von Brandschutzhelfern gelegt. Denn sie wissen am Ende des Seminars um die Feuergefahren. Beziehungsweise werden ihnen ins Bewusstsein gerĂŒckt.

Die Organisation des Brandschutzes:
Vohanden sein und Kennen der Brandschutzordnungen Teil A und B. Sowie mit hohem GefĂ€hrdungspotential auch Teil C. Brandhelfer wissen wie Sicherheits- und Gesundheitskennzeichnungen nach ASR A1.3 aussehen. Und wo diese angebracht sind. Ferner es ĂŒberhaupt welche gibt. Sind Fluchtwege definiert und ebenso sichergestellt? Hierauf liegt auch ein Hauptaugenmerk. Kennen, wenn nötig wiederholen der Alarmierungsmittel (eigenes Handy, betriebliches Telefon, Handdruckmelder, automatische Rauchmelder, Sprinkleranlagen, Hausalarm und so weiter), genauso die Alarmierungswege.

Funktion und Wirkung von Löscheinrichtungen:
Diesem Kapitel voran gehen die Brandklassen A, B, C, D und F.

A: BrÀnde fester Stoffe, hauptsÀchlich organischer Natur, die normalerweise unter Glutbildung verbrennen (Holz, Kohle, Papier, Pappe, Heu, Stroh, einige Kunststoffe/Duroplaste, Textilien, etc.)
B: FlĂŒssig werdende oder flĂŒssige Stoffe (Diesel, Benzin, Lacke, Wachs, Teer, Ether, Ethanol, Harze, Thermoplaste-Kunststoffe, insbesondere auch Stoffe die durch temperaturerhöhung flĂŒssig werden
C: BrÀnde von Gasen (Erdgas, Stadtgas, Methan, Propan, Butan, Acetylen, Wasserstoff)
D: MetallbrÀnde (Magnesium, Aluminium, Lithium)
E: Speiseöle, bzw. -fette

Darauf kann die Eignung von Löschmitteln festgestellt werden. Dazu die Wirkungweise dieser. Wenn nun alles grundlegende Verdeutlicht wurde, besprechen wir die Einsatzbereiche und Regeln von Feuerlöscheinrichtungen.

Was macht ein Brandschutzhelfer?

Vor allem allem Ruhe zu bewahren! Niemanden ist mit allgemeiner Panik, geschweige denn unĂŒberlegten Handeln geholfen!

Ein wirklich entscheidender Punkt der Aufgaben des Brandschutzhelfers im Unternehmen.

WÀhrend die meisten Menschen in Ausnahmesituationen die Umsicht verlieren, lernen wir als erste Aufgabe die Alarmierung der RettungskrÀfte.

Nun da diese grundlegende Aufgabe erledigt ist, muss die selbstĂ€ndige Flucht der BeschĂ€ftigen sichergestellt werden. Dabei ist besonders an hilfose Personen zu denken! NatĂŒrlich auch an Schutzbefohlene ( in KindergĂ€rten, Schulen, Arztpraxen, KrankenhĂ€usern, Altenheimen, GefĂ€ngnisse und so weiter). Anschließend sollte der Brandschutzhelfer versuchen den Entstehungsbrand einzudĂ€mmen.

Hierbei sei ausdrĂŒcklich darauf hingewiesen das die Verwendung von Löschdecken nicht mehr empfohlen wird.

Auffrischung von Brandschutzhelfern ist notwenig!

Wobei bei allem sichersgestellt sein muss das sich weder der Helfer, noch andere Beteiligte gefĂ€hrden. Es ist Sache der RettungskrĂ€fte grĂ¶ĂŸere Probleme abzuwehren oder gefĂ€hrdete Menschen aus Gefahrenbereichen zu retten. Niemand darf sich in Gefahr bringen.

Wussten Sie, dass die wenigsten Opfer von Brandereignissen verbrennen? Vielmehr verunglĂŒcken fasst alle durch den Brandrauch. Deutschlandweit trotz Verwendung  und Vorschrift von Rauchmeldern, jĂ€hrlich mehrere Hundert Menschen!

Weswegen der Rauch die eigentliche Brandgefahr darstellt. Zumal diese erhebliche Gefahr jeder fatal unterschÀtzt (zentrale Brandschutzhelfer Aufgabe, dies richtig einschÀtzen zu können). Was macht ein Brandschutzhelfer? Sie werden es lernen bei uns.

Wiewohl die wenigsten Menschen wissen, warum schon ein paar AtemzĂŒge im Rauch tödlich verlaufen können. Beziehungsweise was das mit den LungenblĂ€schen (Alveolen) zu tun hat und was eine Rauchvergiftung ist. Hiervon Kenntnis zu haben ist eine der wichtigsten Brandschutzhelfer Aufgaben!

NatĂŒrlich gehen zu den bekannten Brandgefahren noch etliche weitere nebenher:

  • Zum Beispiel herumfliegende, explodierende Teile
  • Menschliches Fehlverhalten, Brandstiftung
  • Außerdem die WĂ€rmestrahlung, Funkenflug bei Schneid- und Brennarbeiten
  • Was macht ein Brandschutzhelfer bei spontaner SelbstentzĂŒndung?
  • GefĂ€hrdungen durch FettbrĂ€nde (brennendes Fett in Pfannen oder Töpfen beim Kochen)
  • Was macht ein Brandschutzhelfer bei MetallbrĂ€nden? Mit Lithium Ionen Akkus vor allem! Welche nicht nur in Elektro Autos verbaut sind. JEDER trĂ€gt sie am Körper nahe bei sich. Denken Sie an Ihr Handy in der Hosentasche?! Was passiert, wenn das Handy jetzt zu heiß wird?
Brandschutzunterweisung Übungsfeuer

Praktische Aufgaben der Brandschutzhelfer

Die praktische Aufgaben sind der Umgang mit den vorhandenen Feuerlöscheinrichtungen.

WÀhrend alle BeschÀftigen und Besucher den Gefahrenbereich verlassen haben und sich bestenfalls am vorgesehenen Sammelpunkt befinden, sollen Brandhelfer versuchen den Entstehungsbrand mit den vorhandenen Mitteln (Feuerlöscher, Wandhydranten, Sprinkleranlagen) sofort zu bekÀmpfen. Im schlimmsten Fall eine brennende Person.

Dabei ist es von entscheidender Bedeutung das der Teilnehmer mit dem betrieblichen ZustÀndigkeitsbereich vertraut gemacht ist. Sowie Besonderheiten im Arbeitsbereich bekannt sind. Etwa Metallbrand-Lasten im Elektronik- Fachhandel (LitiumbrÀnde). Ebenso Fettbrand Gefahren im Hotel- oder GaststÀttengewerbe.

Eine bedeutende Aufgabe der Brandschutzhelfer Ausbildung ist einerseits das Kennen der eigenen Grenzen. Was auch die EinschĂ€tzung der eigenen Situation bei der BrandbekĂ€mpfung anbelangt. Hierbei kann der Kursteilnehmer seine Möglichkeiten an einer gasbetriebenen Brandsimulationsanlage, wĂ€hrend der Brandschutzunterweisung kennenlernen. Seine Fertigkeiten spielerisch, zudem sicher einĂŒben.

Abschließend wird also mittels der Brandsimulation die praktische Feuerlöscher Aufgabe durchgefĂŒhrt.  Schließlich haben die wenigsten Menschen, zum GlĂŒck, jemals löschen mĂŒssen. Noch seltener bestimmt mit einem Wandhydranten. Dabei wird allen Übungsteilnehmern die oft vorhandene Hemmung vor dem Feuer und der BrandbekĂ€mpfung selbst genommen. Je mehr geĂŒbt wird, umso geringer werden die BerĂŒhrungsĂ€ngste vor dem “unbekannten Wesen” Feuerlöscheinrichtungen. Und die Brandschutzhelfer Aufgaben werden dann nicht mehr als herausfordernd empfunden.

Was in diesem Zusammenhang noch erwÀhnt sein muss: dass reine elektronische, digitale Kurse und selbst ausbilden nicht erlaubt ist! Leider werden immer mehr angeboten.

Wer ist dann ĂŒberhaupt fĂŒr alles verantwortlich?

  1. Eigentümer und Betreiber sind vollumfĂ€nglich dafĂŒr verantwortlich, dass organisatorisch und personell sämtliche Massnahmen und Brandschutzschulungen befolgt werden, die zur Gewährleistung einer ausreichenden Brandsicherheit notwendig sind
  2. Eigentümer und Betreiber von Bauten und Anlagen sind dafür verantwortlich, dass Einrichtungen für den baulichen, technischen und abwehrenden Schutz, sowie haustechnische Anlagen bestimmungsgemäss in Stand gehalten und jederzeit betriebsbereit sind

Dies sind ausdrĂŒcklich NICHT Aufgaben von Brandschutzhelfern wie am Anfang des Artikels beschreiben. Es kommt hier leider oft zu MissverstĂ€ndnissen…

Was macht ein Brandschutzhelfer / FAQ

Erste und wichtigste Aufgabe von Brandschutzhelfern: Bewahren sie Ruhe. Nur mit einem kĂŒhlen Kopf lassen sich Ausnahmesituationen meistern. Wildes umher rennen, kopfloses Handeln sind nicht förderlich. FeuerwehrmĂ€nner haben den Leitspruch: „stehe still und sammle dich…“

Feuerwehr, Rettung oder Polizei alarmieren. Und zwar unverzĂŒglich! Somit wird verhindert, dass egal was nun geschieht, Hilfe unterwegs ist. Es könnte ja sein das irgend etwas, was anfĂ€nglich leicht zu bewĂ€ltigen schien, aus dem Ruder lĂ€uft…

Die UnterstĂŒtzung der Evakuierung ist eine der zwei Hauptaufgaben.

Zweite Hauptaufgabe ist es, einen schnellen und möglichst effektiven Löschversuch zu unternehmen!

Aber keine Sorge! Sie sollen nicht die Feuerwehr ersetzen und auch keine Feuersbrunst bekĂ€mpfen! Es geht hier einfach darum, wenn möglich einen Brand schon gleich im Keim zu ersticken: Sie kommen um die Ecke, sehen es im Abfalleimer glimmen, schnappen sich den nĂ€chsten Löscher drĂŒcken drauf…

Alles weitere ist nicht Ihre Aufgabe.

Ihr Job ist es jetzt ausdrĂŒcklich nicht den Helden zu spielen. Bei allem gilt das oberste Gebot der Eigensicherung. Wenn sie sich etwas nicht zutrauen, verlassen auch sie umgehend den Bereich!

Abschließend am Sammelpunkt, mit der Belegschaft auf das Eintreffen des Rettungsdienstes warten. Hier sollten sie so gut es geht erste Informationen zum Vorfall weiter geben. Sowie wenn nötig, Orientierungshilfe am Einsatzort bereit stellen (Wo am GelĂ€nde, wo im GebĂ€ude es es passiert. Wie kommt man am gĂŒnstigsten hin. Gibt es eventuell Probleme unterwegs. Und so weiter…)

Hier der offizielle pdf. download gratis!

Brandschutzhelfer werden ĂŒblicherweise von speziell geschulten Fachleuten ausgebildet, die ein Faible dafĂŒr haben, nicht nur „FEUER!“ zu rufen, sondern auch dafĂŒr sorgen, dass erst gar keins ausbricht. Man könnte sagen, sie sind die Architekten des Sicherheitsplans, bevor die Feuerwehrleute in die Hauptrolle schlĂŒpfen.

Sie werden von verschiedenen qualifizierten Institutionen ausgebildet. Dazu gehören Feuerwehren, Brandschutzunternehmen, Sicherheitsingenieure und Wir .

Ja, nach der Ausbildung mĂŒssen Brandschutzhelfer bestellt werden. Bei uns wird das automatisch im Kurs durchgefĂŒhrt.

hier gehts zur Gratis Bestellung

Prinzipiell darf man Brandschutzhelfer auch selbst schulen! Vorrausgesetzt Sie erfĂŒllen die Qualifikationen der DGUV 205-023, und lehren alle Aufgaben:

#selbst ausbilden

Brandschutzhelfer sind Mitarbeiter, die im Brandfall erste Maßnahmen ergreifen. Sie alarmieren und informieren ĂŒber die Gefahr. UnterstĂŒtzen bei der RĂ€umung und löschen kleine BrĂ€nde, wenn möglich. Sie trĂ€gen aber KEINE Verantwortung ĂŒber den Brandschutz allgemein. Dies ist Aufgabe des Betriebes!

Ja, auch die gibt es. Sind aber weder zielfĂŒhrend, noch spart man sich Zeit und Geld:

online Kurse

Buchen Sie doch einen Lehrgang gleich online bei uns!