Wer darf Brandschutzhelfer ausbilden

Wer darf Brandschutzhelfer ausbilden?

Vor allem Anbieter von Dienstleistungen rund um den Brandschutz. Vertreter, welche Feuerlöscher warten. Oder Firmen die sich um Brandmeldeanlagen kümmern.

Hier besuchten deren Dozenten zum Beispiel einen einwöchigen Gruppenführer-Lehrgang der freiwilligen Feuerwehr. Diesen führen staatliche Feuerwehrschulen durch.

Weiter auch Sachverständige für Vorbeugenden Brandschutz, bzw. Brandschutz-Ingenieure. Am verbreitetsten und bekanntesten natürlich Organisationen wie TÜV, beziehungsweise DEKRA . Sogar Rettungsdienste, wie die Johanniter oder der ASB bieten Brandschutzhelferausbildungen an! Menschen also mit einem guten theoretischen Wissen, rund um das Thema. Gerade im Raum München und Augsburg ist dies sehr verbreitet.

Diese Ausbilder haben natürlich das theoretische Wissen zur Durchführung von Lehrgängen (Die deutsche Gesetzliche Unfallversicherung, früher einfach Berufsgenossenschaft genannt, schreibt hierzu eindeutige Unterrichtsaufgaben vor).

Allerdings lässt diese Vorgabe unendlich viel Gestaltungsfreiraum bei der Durchführung und Präsentation der geforderten Ausbildungsinhalte. Somit kann sich jeder Dozent selbst das herauspicken was er am besten weiß. In den meisten Fällen wird dann lang und breit über Brandklassen gesprochen und den Einsatzbereich einzelner Feuerlöscher. Vielleicht strapaziert der Eine oder Andere auch das Vermitteln von Löschtaktiken.

Brandschutzhelfer sollen aber keine Feuerwehrleute werden! Nein: die Frage „wer bildet Brandschutzhelfer aus“ stellen sich auch keine angehenden Werkfeuerwehrmänner! Vermutlicher eher gerade SIE, auf der Suche nach einem geeigneten Anbieter für die Brandschutzhelfer Ausbildung Ihrer Mitarbeiter.

Wer bildet Brandschutzhelfer aus

Noch dazu mit fundiertem praktischen Wissen und großer Einsatzerfahrung?

Hier wird die Auswahl an Schulungsanbietern dann noch erheblich überschaubarer. Im Prinzip nur Mitglieder einer freiwilligen Feuerwehr oder aber Berufsfeuerwehrmänner. Nur sie haben den praktischen Bezug, was die Schulung von Brandschutzhelfern anbelangt. Und genau das kommt bei der Ausgestaltung von Brandschutzunterweisungen Ihren Mitarbeitern entgegen. Denn bei uns wird niemand gelangweilt und überfordert aus dem Unterricht hinausgehen.

Was wir in unserer Haupttätigkeit als Berufsfeuerwehrmänner erleben, lässt uns die Möglichkeit Sie daran teilhaben zu lassen. Wir bauen diese Erfahrungen ganz gezielt in den Kurs mit ein! Niemand wird sich hier überfordert fühlen. Und dem Chef nachher berichten was das für ein öder Lehrgang war…

Wer darf Brandschutzhelfer ausbilden? WIR!

Wir kommen zu Ihnen

Auch kleine Gruppen

Bei Ihnen vor Ort in Bayern oder Baden Württemberg

Kein Unterrichtsraum/ großer Hof nötig

Ausbildung durch Berufsfeuerwehrmänner

Wir kümmern uns um alles

Wer bildet Brandschutzhelfer aus FAQ

Brandschutzhelfer ausbilden

Wie teuer ist das?

 1 – 5 Personen pauschal

€ 450.–

(komplett, nicht pro Person)

zzgl. 19% MwSt.

wer ab 6 Personen?

79€/p.P

zzgl. 19% MwSt.

wer ab 15 Personen?

59€/p.P

zzgl. 19% MwSt.

Feuerwehrauto Brandschutzhelfer

Wer darf Ausbilder für Brandschutzhelfer sein? Brandschutzhelfer ausbilden dürfen unter anderem Gruppenführer der Feuerwehr.

Von ihnen bekommen Sie das was gefordert wird verständlich erläutert. Ausbilder sollten sich dann vor allem am Kenntnisstand der Schüler orientieren.

Und wir gehen davon aus, dass in den Unterrichten der Großteil der Teilnehmer nicht im entferntesten weiß, um was es im Detail geht. Daran messen wir uns und darauf sind unsere Unterrichte angepasst. Jeder kann dem folgen um was es geht. Wir müssen nicht vor Publikum mit unserem studierten Fachwissen glänzen. Wir bilden Sie einfach bodenständig zum Brandschutzhelfer aus. Hier ist nichts elektronisch, virtuell oder gar online.

Brandschutzhelfer ausbilden erfordert Erfahrung mit der Realität. Nur wenn man nachempfinden kann wie dynamisch ein Feuerereignis die Menschen fordert, kann man sinnvoll Brandschutzhelfer ausbilden.

Menü